Ein paar Worte vorweg: Warum züchten?

Unsere Liebe zum Dalmatiner ist mit dem Einzug unseres damaligen Rüden „Shilo“ Stück um Stück gewachsen. Sein Verlust im Jahre 2013 hat uns dann gezeigt, dass unsere Liebe zum Dalmatiner größer ist, als nur einen Dalmatiner zu halten und zu besitzen. Damals, als wir Shilo bei der Züchterin abholten, hatte die Ahnentafel für uns noch keine große Bedeutung und auch der Rassestandard war nicht interessant für uns. Denn wir wollten einen Dalmatiner, weil er so familienfreundlich, lernfähig und sportlich ist. Es sollte einfach nur ein Hund zum Schmusen, Spielen und Spazierengehen sein. Er sollte für uns ein vertrauter Begleiter und für unsere Tochter ein Spielgefährte und Freund sein. Das war er jahrelang. Menschen können sich sehr schnell an angenehme Dinge gewöhnen - wir auch.

 

Mit dem Einzug unserer Dalmatinerhündin „Rosa“, die auch über alle diese schönen Wesensmerkmale verfügt, aber trotzdem einen völlig anderen Charakter hat, wuchs das Interesse am Wissen über den Dalmatiner und die Rasse. So begannen wir den Rassestandard bewusst zu lesen, Ahnentafeln zu studieren und mit Züchtern der Rasse den Austausch zu suchen. Wir haben mit Rosa erfolgreich an regionalen, nationalen und internationalen Ausstellungen in Deutschland und im Ausland teilgenommen und viele wunderbare Dalmatiner, ihre Besitzer und Züchter kennengelernt. Ganz sicher hat Rosa eine bedeutende Rolle gespielt und dazu beigetragen, dass wir uns dann mit der Frage „Zucht?“ auseinandergesetzt haben. Sie ist und bleibt unser Goldstück, ein Schatz ohnegleichen.

 

Wir haben gegrübelt, beobachtet und mit Züchtern gesprochen … bis unsere Entscheidung fiel, ist viel Zeit vergangen, aber dann war klar: Wir möchten die Rasse mitgestalten!

 

Für uns ist unsere Zucht ein HOBBY. Wir lesen viel, suchen den Austausch mit Züchterfreunden und bilden uns gerne fort. Ein VDH-Seminar ist für uns niemals ein lästiges MUSS, sondern Glück, wenn man doch noch einen der begehrten Plätze ergattern konnte. So bin ich (Manuela) sehr stolz, dass ich bereits im Herbst 2014 in Lüneburg an dem zweitägigen Züchterseminar der VDH-Akademie teilnehmen durfte. Auch für April 2015 ist schon ein Platz für das DNA-Seminar der VDH-Akademie reserviert.